Suzu Papers Blog

Die ultimative „Schritt-für-Schritt“ Anleitung für deine erste Explosionsbox - Teil 1

durch Susanne Meixner auf January 16, 2019

 

Hallo ihr Lieben,

schön, dass ihr auf meinem Blog vorbeischaut! In dieser Serie möchte ich euch zeigen, wie ihr mit wenig Bastelkenntnissen und Hilfsmitteln eure erste eigene Explosionsbox schaffen könnt. Keine Sorge, es geht einfacher als man denkt und eure Arbeit wird mit dem perfekten Geschenk belohnt. Denn am meisten freut man sich doch über ein individuelles, selbstgemachtes Geschenk das von Herzen kommt. Ob Hochzeit, Geburtstag oder einfach mal so – eine Explosionsbox kann man zu jedem Anlass verschenken. Sie garantiert einen tollen Überraschungseffekt und sie bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Doch bei den vielen möglichen Optionen liegt oft auch das Problem, wenn man vor der Erstellung einer neuen Box steht. Wo fange ich bloß an? In diesem Blogeintrag möchte ich euch bei der Entscheidung helfen, welche Grundflächenart für euer Bastelprojekt am geeignetsten ist und zeige euch Schritt für Schritt, wie die einzelnen Grundflächen erstellt werden. Am Ende des Beitrags gibt es nochmal eine Kurzanleitung mit Templates inklusive Maße zum Herunterladen, Ausdrucken und Nachbasteln (PDF). Ich habe auch ein Video für euch gedreht, in dem ich euch die einzelnen Schritte genau erkläre und vorbastle (wird in Kürze veröffentlicht). Seid ihr bereit? Sehr gut, dann legen wir los!

 

Übersicht mit Links zu den Hauptthemen:
1 Die Grundfläche
   1.1 Grundfläche A: Einfaches Grundmodell
   1.2 Grundfläche A: Grundmodell mit Herzecken
   1.3 Grundfläche A: Grundmodell mit Dreiecken
   1.4 Grundfläche B: Eckbox
   1.5 Grundfläche C: Bühnenmodell
2 Der Deckel
   2.1 Der einfache Deckel
   2.2 Der Wellendeckel
   2.3 Der Motivdeckel
3 Geschafft!

  

1 Die Grundfläche

Die wahrscheinlich verbreitetste Art der Explosionsbox besteht aus einer quadratischen Grundfläche mit vier einfachen quadratischen Seitenflächen, die sich explosionsartig entfalten sobald der Deckel der Box abgenommen wird. Man kann jedoch auch eine Eckkulisse schaffen, indem zwei nebeneinander liegende Seitenflächen im rechten Winkel angeordnet und fixiert werden. Besonders gut lassen sich so beispielsweise Miniaturdarstellungen von Räumen gestalten. Eine weitere Möglichkeit ist es, nur eine der Seitenflächen mithilfe eines Designelementes auf der Grundfläche senkrecht zu fixieren.

Drei Grundflächen Explosionsbox - Three basic areas of explosionbox

Lasst uns nun gemeinsam eine Box mit den Außenmaßen 10x10x10 cm anfertigen. Ihr braucht hierzu lediglich ein Lineal, einen Bleistift mit Radiergummi, einen Kleber und eine Schere. Euer verwendeter Karton sollte, um eine ausreichende Stabilität der Box zu gewährleisten, eine Grammatierung von ca. 200-300 g/m2 haben und mindestens 30x30 cm groß sein. Hierfür könnt ihr zum Beispiel Bastelkarton (220g/m2) oder Fotokarton (300g/m2) aus eurem umliegenden Bastelladen verwenden. Ebenso gut eignen sich Scrapbooking Papiere (üblicherweise in den Maßen 30,5x30,5 cm erhältlich) mit einer ausreichenden Grammatierung. Die Papiere, die ich im oberen Bild verwendet habe könnt ihr online in den unterschiedlichsten Farben bestellen, zum Beispiel bei Faltkarten.com. Auf dieser Seite gibt es auch schöne Pastelltöne, die gerade sehr beliebt sind als auch verschiedene Design- und Spezialpapiere.

 

1.1 Grundfläche A: Einfaches Grundmodell
Im ersten Schritt zeichnen wir ein Quadrat der Größe 30x30 cm mit einem Bleistift vor und schneiden dieses aus. Danach ziehen wir jeweils im Abstand von 10 cm mit unserem Bleistift eine Hilfslinie (bitte nicht zu fest aufdrücken, damit sich die Hilfslinie später wieder rückstandsfrei entfernen lässt). Das Blatt wird nun um 90° gedreht und der Vorgang wiederholt.

Grundfläche Materialien - Base area materials  Falzlinie ziehen - draw a folding line

Nun haben wir verschiedene Möglichkeiten die Ecken der Box zu gestalten. Die einfachste Variante ist die in den Ecken liegenden Vierecke komplett auszuschneiden, die verbleibenden Hilfslinien zu falten und die Bleistiftlinien zu entfernen. Fertig!

Grundfläche schneiden - cutting base area  Grundfläche geschnitten - base area cut

Mein Tipp zum Falten: Am besten setzt ihr ein Lineal bündig an der Linie an und drückt den Karton dagegen. Für eine noch sauberere Kante legt euer Lineal bündig an und schneidet die Linie leicht mit einen Cutter oder Bastelmesser (in unserem Shop erhältlich) an. Dabei müsst ihr nur aufpassen, nicht zu viel Druck auszuüben und das Papier dabei zu beschädigen. Neben dem Cutter gibt es auch weitere Falz- und Knickhilfen wie den Prägestift* oder das Falzbein*, die ihr verwenden könnt. Nachdem ihr den Karton geknickt habt zieht die Falzlinie nach. Falls ihr eins zur Hand habt verwendet am besten ein Falzbein zum glattstreichen. Weitere Tipps zum Basteln mit Papier findet ihr in meinem Blogeintrag "Basteln mit Papier - Meine Tipps und Materialempfehlungen".

Falzlininie ziehen - draw folding line   Explosionsbox selbstbasteln: Hilfslinien entfernen - DIY Explosion box: Remove support linesExplosionsbox selbstbasteln: Falten - DIY explosion box: folding  Explosionsbox selbstbasteln: Grundfläche fertiggestellt - DIY explosion box: Base area finalized

Wenn ihr Taschen zum Einstecken von Karten, Geld oder Gutscheinen an eurer Box haben möchtet, geht bitte folgendermaßen vor:

Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pocktets  Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pocktets Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pockets  Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pockets Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pockets  Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area with side pockets

Die Öffnung meiner Tasche zeigt immer nach außen, da ich das anwenderfreundlicher finde. Ihr könnt die Taschen aber natürlich genauso gut nach innen zeigen lassen. Diese Grundfläche bildet die Basis für eine Vielzahl meiner Explosionsboxen, zum Beispiel auch meiner Hochzeitsbox "Aiyana". Für diese Box habe ich eine Seitenfläche mit einer Karte für Glückwünsche versehen und die gegenüberliegende Seite als Tasche gestaltet:

Explosionsbox selbst basteln: Grundfläche mit Taschen - DIY explosion box: base area comparison wedding box

Wenn ihr auf die Seitentaschen verzichten könnt, könnt ihr die Seitenwände auch durch Formen wie Herzen oder Dreiecke miteinander verbinden. 

 

1.2 Grundfläche A: Grundmodell mit Herzecken
Die Herzecken eignen sich besonders für eine Box für den Geburtstag eures Partners oder als Geschenk zum Jahrestag. Hierfür benötigt ihr ein weiteres Stück Karton in den Maßen 10x10 cm. Zieht eine diagonale Linie und knickt euren Karton dort zu einem Dreieck. Zeichnet nun einen Hilfspunkt an der gefalteten Seite bei circa 8,5 cm ein. Markiert zusätzlich an der offenen Seite einen Punkt bei circa 6,5 cm (vom selben Ausgangspunkt gemessen). Verbindet nun die beiden Hilfspunkte mit einer bogenförmigen Linie, diese wird später den oberen runden Teil eures Herzens darstellen. Wenn ihr mit der Form zufrieden seid, schneidet das Herz aus und fertig ist eure Eckenvorlage. Danach zeichnet ihr eine diagonale Hilfslinie an allen Eckquadraten der Grundfläche ein und setzt euer Herz an der Linie an. Zieht den Rand des Herzens mit einem Bleistift nach und schneidet nun eure Grundfläche an den Außenlinien aus. Falzt und knickt alle verbleibenden Bleistiftlinien und streicht diese glatt. Radiert zuletzt eure Hilfslinien weg. In meinem PDF Template zum Herunterladen, welches ihr am Ende dieses Blogeintrags findet, habe ich euch bereits ein fertiges Herz-Template für eine 10 cm Box erstellt. Dieses Template könnt ihr einfach ausdrucken und als Schablone anlegen. So spart ihr euch ein paar Arbeitsschritte 😊.

    Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patternsExplosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns  Explosionsboxen selbst basteln: Grundfläche mit Herzen - DIY explosion boxes: base area with heart patterns 

     

    1.3 Grundfläche A: Grundmodell mit Dreiecken 
    Hierfür zieht ebenso eine Diagonale an allen Eckquadraten und zeichnet jeweils einen Hilfspunkt auf halber Strecke auf der Diagonalen ein. Verbindet den Hilfspunkt mit den Endpunkten der Hilflinien rechts und links davon und schneidet die entstandenen Außenlinien aus. Danach müssen noch die verbleibenden Bleistiftlinien geknickt und mit dem Falzbein glattgestrichen werden. Radiert zuletzt die Bleistiftlinien weg. Einen schönen Effekt erhaltet ihr, wenn ihr euch 8 kleine Dreiecke aus buntem Motivkarton (passend zur Grundfarbe eurer Box) ausschneidet und diese auf die entstandenen Dreiecke klebt. Schneidet euch hierfür ein Quadrat mit den Maßen 9,7x9,7 cm aus eurem Motivkarton eurer Wahl aus zieht mit eurem Bleistift eine diagonale Linie. Dreht das Papier um 90° und zieht eine weitere diagonale Hilfslinie. Ihr erhaltet so vier kleine Dreiecke die perfekt auf die Ecken eurer Grundfläche passen. Ich verwende am liebsten zwei unterschiedliche Motivkartons, welche zu der Farbe der Grundfläche passen und klebe diese abwechseln auf:

      Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base areaExplosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base areaExplosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base areaExplosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base areaExplosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base areaExplosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area  Explosionsboxen selbst basteln: Verbundene Grundfläche - DIY explosion boxes: connected base area

      Persönlich verwende ich am liebsten das einfache Grundmodell, da hier der „Explosionseffekt“ am ausgeprägtesten ist. Bei den anderen beiden Versionen sind die vier Seitenwände noch miteinander verbunden und daher ist der Widerstand etwas größer. Zudem benutze ich gerne die Seiten des einfachen Grundmodells, um Taschen zu erstellen. Dennoch sind die anderen zwei Modelle sehr schön anzuschauen und wenn ihr die Seitenwände genug mit Designelementen beschwert „explodieren“ sie auch wunderschön.

      Ein großer Vorteil dieser Grundfläche ist, dass sie nach Belieben erweiterbar ist. Je nachdem wie viel Platz ihr benötigt, könnt ihr noch weiter Schichten hinzufügen – sozusagen weitere Boxen in der Box 😊. Ich bastle beispielsweise am liebsten Boxen mit 3 Schichten und binde verschiedene Foto- und Ziehelemente in mein Geschenk ein. Diesem Schichtmodell widme ich mich ausführlicher im zweiten Teil dieses Blogeintrag (wird in Kürze veröffentlicht) zusammen mit den unterschiedlichen Designelementen, die ihr zum Ausschmücken eurer Box verwenden könnt. Als Beispiel für dieses Schichtmodell möchte ich euch meine allererste Explosionsbox, mit der alles angefangen hat zeigen:

      Explosionsbox - Exploding Box - Schichtmodell Beispiel

       

      1.4 Grundfläche B: Eckbox
      Kommen wir zur nächsten Grundflächen-Variante – der Eckbox. Diese Grundfläche verwende ich zum Beispiel für meine Babyboxen:

      Explosionsboxen selbst basteln: Vergleich Grundfläche mit Geschenkbox Eiko - DIY explosion boxes: Comparison of base area to gift box Eiko

      Hier habe ich die Eck-Variante verwendet um ein Kinderzimmer nachzubauen. Im Zentrum der Box befinden sich eine Wiege und ein Schaukelpferd. Eine der Seitenwände wurde durchbrochen, um ein Fenster einzubauen, was die räumliche Wirkung noch verstärkt. Der Fokus der Eckbox liegt klar auf der Mitte. Die beiden verbleibenden Seitenflächen verwende ich meist für eine einfache Einstecktasche und eine Karte.

      Wenn ihr an ein Ereignis denkt, bei dem euch sofort eine bestimmte Szene in den Kopf kommt (die sich vorzugsweise in einem Raum abspielt) könntet ihr diese fast immer in einer Eckbox umsetzen. Wie wäre es mit einem Klassenzimmer zur Einschulung? Ein Wohnzimmer als Geschenk zur Einweihungsparty? Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

      Die ersten Schritte zur Erstellung dieser Version stimmen mit den obigen überein: Der Karton eurer Wahl wird auf die Maße 30x30 cm zurechtgeschnitten und die vier Hilfslinien mit Bleistift eingezeichnet. Nun schneiden wir jedoch nur eins der Eckquadrate aus und schneiden die daneben liegende Hilfslinie durch bis wir auf die Grundfläche treffen. Um die Seitentasche zu gestalten, schneiden wir noch die gegenüberliegenden Eckquadrate an der Diagonale ab und die Hilfslinien darüber ein (wie unten abgebildet):

      Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Eck-Explosionsbox - DIY explosion boxes: Corner-based explosion box

      Die verbleibenden Hilfslinien knicken wir wieder mit Hilfe unseres Lineals und streichen die Falzlinien glatt. Auf der rechten Seitenfläche im Bild geben wir Kleber hinzu. Die beklebte Seite wird anschließend im rechten Winkel aufgestellt und auf die Rückseite der anderen Seite geklebt. Fertig ist unsere Eckbox-Grundfläche. Tipp: Ihr tut euch leichter, wenn ihr eure Mitte und Seitenflächen erst gestaltet und dann verklebt.

      Noch ein Tipp zum Verkleben: Ich verwende am liebsten doppelseitiges Klebeband. Doppelseitiges Klebeband hat nicht nur den Vorteil, dass es einen sehr festen Halt bietet und ihr nicht warten müsst bis der Kleber getrocknet ist, sondern es bilden sich auch keine Wellen im Karton beim Trocknen. Dies kann vor allem beim Verkleben von dünneren Kartonsorten und einer zu hohen Klebemenge zu unschönen Ergebnissen führen. Mein „Allround“ Klebeband von der Marke 3M (6 mm, 50 Meter) findet ihr hier*. Dieses bietet eine ausreichende Klebekraft zum festen Verkleben von Karton und hat wie ich finde ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das zweite Klebeband, das ich sehr häufig verwende ist von der Marke Rayher (6 mm, 10 Meter) und ist in unserem Shop erhältlich. Bei diesem Klebeband ist die Klebekraft noch etwas höher und es ist in kleineren Mengen erhältlich, falls ihr es nicht so häufig benötigt. Man findet dieses Klebeband auch häufig in Bastelläden. Viele weitere Tipps zum Basteln mit Papier findet ihr auch in diesem Blogeintrag auf unserer Webseite.

       
      1.5 Grundfläche C: Bühnenmodell
      Bei der letzten Variante benötigen wir ein Designelement in der Mitte, welches unsere Rückwand stützt. Ich verwende diese Version besonders gerne, um Wege darzustellen oder andere längliche Szenerien umzusetzen. Als Beispiel möchte ich euch gerne eine Box zur Taufe zeigen: Hier wurde die Rückwand mithilfe einer Kirche fixiert:

      Explosionsboxen selbst basteln: Vergleich Grundfläche Taufbox - DIY explosion boxes: Comparison of base area to baptism explosion box

      Ein weiteres beliebtes Einsatzgebiet für diese Art der Grundfläche sind Bühnenbilder. Bastelt hierfür einfach ein kleines Rechteck und verbindet so eure Grundfläche im rechten Winkel. In diesem Design lassen sich beispielsweise tolle Geschenkboxen für Musical-, Theater- oder Konzertgutscheine gestalten.  

      Die ersten Schritte zur Erstellung dieser Version stimmen mit den obigen überein: Der Karton eurer Wahl wird auf die Maße 30x30 cm zurechtgeschnitten und die vier Hilfslinien mit Bleistift eingezeichnet. Das Beispiel unten zeigt eine Box mit einer Seitentasche rechts und links von der Bühne. Geht hierbei gemäß der Fotoanleitung unten vor. Bastelt danach ein Rechteck, welches ein bisschen kleiner als eure Mittelfläche ist (in unserem Beispiel 9x8x1 cm) und verklebt die Unter- und die Rückseite dieses Rechtecks mit eurer Grundfläche wie in den untenstehenden Bildern aufgezeigt. Fertig ist eure Bühne, die ihr dann nach Belieben dekorieren könnt.

      Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wallExplosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall  Explosionsboxen selbst basteln: Explosionsbox mit einer Wand - DIY explosion boxes: Explosion box with one-sided wall

       

      2 Der Deckel 

      2.1 Der einfache Deckel
      Nun da wir unsere Grundfläche fertig haben, brauchen wir noch einen Deckel zum Verschließen der Box. Ich habe euch hier eine einfache Deckelvariante herausgesucht, die super schnell und einfach zu erstellen ist: Wir zeichnen zunächst ein Quadrat auf unseren Karton, welches circa 3 mm größer als unsere Boxgrundfläche ist (bei einer Box mit einem Außenmaß von 10 cm brauchen wir ein Quadrat mit 10,3 cm Seitenlänge). Nun müsst ihr euch entscheiden wie breit die Deckellaschen sein sollen. Ich persönlich finde eine Länge von 4 cm sehr schön, da so auch eine volle Box mit vielen Designelementen sicher zusammengehalten wird. Wir zeichnen nun also an den Eckpunkten jeweils zwei Linien mit 4 cm Länge ein und verbinden diese. Nun müssen wir noch unsere Klebelaschen erstellen, die den Deckel zusammenhalten sollen. Diese vier Laschen sollten ungefähr 1-2 cm breit sein und sich jeweils gegenüberliegen:

      Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box

      Nun schneidet die Außenlinien aus, zieht alle Innenlinien mit einem Cutter leicht nach und knickt die entstandenen Falzlinien mithilfe eines Falzbeins. Gebt nun Kleber auf die Klebelaschen (wenn möglich starkes doppelseitiges Klebeband) und setzt euren Deckel zusammen.

      Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der einfache Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The basic lid of a explosion box

       

      2.2 Der Wellendeckel
      Um den Deckel noch schöner zu gestalten, könnt ihr statt einem geraden Rand natürlich genauso gut einen Wellenschnitt verwenden. Ich habe für euch ein Template des Wellenschnitts in die PDF-Anleitung mit aufgenommen. Druckt euch das Template einfach als Schablone aus und zeichnet den Rand nach.

      Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Der Wellendeckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: The curled lid of a explosion box

       

      2.3 Der Motivdeckel
      Eine andere schöne Möglichkeit tolle Muster hinzuzufügen sind Bordürenstanzer. Diese sind mit vielen verschiedenen Motiven erhältlich und werten euren Deckel auf (hier zum Beispiel eine Bordürenstanze mit Blumenmuster*).

      Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion boxExplosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box  Explosionsboxen selbst basteln: Motive für den Deckel einer Explosionsbox - DIY explosion boxes: Motifs and patterns for the lid of an explosion box

       

      3 Geschafft!

      So die erste Etappe ist geschafft und ihr könnt euch nun selbst an eure eigene Explosionsbox machen! 😊 Wie versprochen gibt es noch eine Kurzanleitung mit Skizzen und Maßangaben als PDF zum Herunterunterladen: PDF Download. Wenn ihr darüber hinaus Orientierungshilfe zum Basteln eurer Explosionsbox benötigt, dann schaut euch gerne auch meine digitalen Designtemplates auf dieser Webseite an. Dort gibt es unter anderem ein DIY Template zum Basteln einer Explosionsbox zum Geburtstag. Die Bastelvorlage „HAPPY“ enthält neben den Designvorlagen zum Ausdrucken auch eine detaillierte Bastelanleitung und viele Tipps und Tricks zum Basteln mit Papier. Hier geht's zu Teil 2 dieses Blogbeitrags, in dem ich euch verschiedene Designelemente für das Innenleben einer Explosionsbox vorstellen möchte. Da dies mein allererster Blogeintrag ist, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst und Feedback gebt, wie euch meine Anleitung gefallen hat und was ich in Zukunft besser machen kann. Stellt auch gerne eure Fragen, falls etwas unklar sein sollte oder ihr Probleme habt. Folgt mir gerne auch auf Instagram @suzupapers und teilt eure Ergebnisse mit mir (#suzupaperDIY). Ich würde mich wirklich freuen ein paar eurer Kunstwerke zu sehen. Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen mit meinem Bastelfieber anstecken!

      Bis bald, eure

      Der Idee Creativmarkt und Rayher Hobbymarkt sind tolle Online-Shops für Bastelbedarf. Hier findet ihr das nötige Material für allerhand DIY Projekte: ob Basteln,  Stricken, Nähen oder Schmuck herstellen - hier ist für jeden etwas dabei! Schaut gerne mal über die folgenden Links * vorbei:

       

      Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn ihr auf einen Verweislink klickt und über diesen Link einkauft, bekommt Suzu Papers von deinem Einkauf eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht. [Quelle: affima.de]

      Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

      10 Kommentare
      durch Sunny auf January 28, 2020

      Super! Hab in meinem Kopf schon selbst Maße etc durchgespielt, und mir überlegt wie das mit den Taschen gehen könnte… Bin begeistert, wie gut verständlich du das erklärst und wie simpel die Schritte sind, ich wäre auf kompliziertem Wege auch zum Ziel gekommen, aber so ist es viel einfacher! DANKE

      durch Gabi auf January 13, 2020

      Hallo!
      Wir sind begeistert… von der super Anleitung für die Explosionsbox… Wir trauten uns zum ersten mal und selbst ein Nicht-Bastlerin unserer dreier-Runde glückte eine tolle Box zu basteln… 💕👍😀 Vielen Dank für die super Ausarbeitung und Erklärung… Viele Grüsse Gabi u. ihre Bastelgäste

      durch kartonagen24 auf December 22, 2019

      Hallo toller Beitrag! Bin auf meiner Suche nach Kartonagen auf den Beitrag gestossen. Liebe Grüsse

      durch Susanne (Suzu Papers) auf November 09, 2019

      Hallo zusammen,
      vielen Dank für all die lieben Kommentare! Es freut mich wirklich, dass der Blogeintrag so gut ankommt und sich viele von euch für einen zweiten Teil interessieren. Leider hat sich der zweite Teil etwas nach hinten verschoben, da ich einige neue Produkte entworfen und mich aufs Weihnachtsgeschäft vorbereitet habe. Ich habe mir aber fest vorgenommen den zweiten Teil bis spätestens Mitte Dezember zu veröffentlichen! Danke für eure Geduld und Unterstützung. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch beim zweiten Teil vorbeischaut.
      Liebe Grüße
      Eure Suzu

      durch Franzi auf November 07, 2019

      Hallo Susanne,

      Sehr tolle Anleitung 👍👍👍 prima erklärt. Bastel selber seit über ein Jahr Explosionsboxen und finde es toll das es so Leute wie dich gibt die dann mal was neues in der Gestaltung zeigen, nämlich das mit den Bühnenaufbau kann ich noch nicht. Dabei habe ich schon über 50 Boxen gewerkelt.

      Vielen Dank
      LG Franzi

      durch Chiara auf October 20, 2019

      Hallo
      Erstmal danke für diese grandiose Anleitung.
      Wann kommt denn Teil 2 dazu raus?

      durch Trish Bryers auf October 19, 2019

      Hi Susanne,
      Thank you so much for your paper blog on Explosion cards, the photos are very clear and helpful. Also the free PDF!
      Am looking forward to giving it a go now I have your instructions.
      Many thanks,
      Trish

      durch Leandra Battisti auf October 19, 2019

      Vielen Dank für diese tolle Anleitung!! Sehr übersichtlich und super detailliert erklärt!! Ich werde mithilfe dieser Anleitung in den kommenden Tagen meine erste Explosionsbox basteln. Ich freue mich bereits auf den zweiten Teil!! Nochmals vielen Dank und herzliche Grüsse

      durch Sunny auf October 19, 2019

      Super schön erklärt und tolles Ergebnis :), wir basteln mit Begeisterung und warten sehnsüchtig auf Teil2 fürs Innenleben.
      Liebe Grüße

      durch John auf June 24, 2019

      Thanks a lot for the tips! Very helpful!

      HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

      Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen


      ZURÜCK NACH OBEN
      Sale

      Nicht verfügbar

      Ausverkauft